Kein Geschenk zur Hochzeit mitbringen / Geld sparen

Folgendes habe ich in den letzten Tagen in dem Artikel Wie wählt man das perfekte Geschenk? auf Internetblogger.de gelesen: „Du bist nie verpflichtet, Gastgeschenke zu Hochzeit, …, zu verschenken“

Hochzeitsturm Plüderhausen

Hochzeitsturm Plüderhausen

Ich finde es zwar albern, wenn sich Erwachsene gegenseitig zu Weihnachten etwas schenken, aber zu einer Hochzeit sollte man meiner Meinung nach schon etwas mitbringen. Mein kongenialer Bloggerfreund Lothar meint das übrigens auch. Außer man will das Gesprächsthema der nächsten Jahre sein und nie wieder eine Hochzeitsfeier besuchen.

Kein Geschenk zur Hochzeit mitbringen könnte aber auch eine sehr gute Methode sein, wenn man als Kontakt aussortiert und gelöscht werden will. So kann man passiv den Kontakt einschlafen lassen.

Geht ihr mit einem Geschenk zur Hochzeit oder wie würdet ihr reagieren, wenn Gäste ohne Geschenk auftauchen?

1 Kommentar

  1. Ich hatte es ja schon geschrieben.
    Wenn man zu einer Hochzeit eingeladen ist dann macht man ein Geldgeschenk.

    Man erhält dafür ja auch im Gegenzug ein oft feudales Mehrgängiges Essen und kann trinken soviel man will.

    Dann noch Tanz und Freude unter Freunden und Verwandten.

    Solche Zusammenkünfte sind sonst eigentlich selten.

    Die Eheleute freuen sich sicherlich sehr über die finanzielle Unterstützung durch die Gäste. In der Regel ist das sogar einkalkuliert bei der Finanzierung der Feier.

    Grüße Lothar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Post-Anschrift wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere