Bitcoin Long Einstieg am 28.06.2019 um 22:00 Uhr

Gestern, am 28. Juni 2019, bin ich um 22:00 Uhr in den Bitcoin Long bei 12.368,81 USD mit einem Volumen von 1/20 eingestiegen. Mehr kann ich mir als Versandhändler mit Fachkäufermangel leider nicht leisten.

Bitcoin - 28.06.2019

Bitcoin – 28.06.2019

Prompt ging es dann die letzte Stunde und in der Nacht auch noch außerhalb der MetaTrader-Szene runter.

Hoffentlich war der Einstieg kein Rocco. Die Chartechnik ist zumindest mehr long als short. Aber was hat das schon alles schon zu sagen. Die letzten zwei Wochen wurde zumindest immer Sonntag Nacht mit einem Gap eröffnet.

6 Kommentare

3 Pings

Zum Kommentar-Formular springen

  1. https://m.focus.de/finanzen/boerse/kryptowaehrungen-bitcoin-ausser-rand-und-band-was-die-kurse-treibt-und-welche-alternativen-mutige-anleger-haben_id_10877178.html

    Der Artikel hätte dir noch gefallen vor deinem long Einstieg.

    Wie kann man sich nur so beeinflussen lassen.

    Aber ich bin ja genauso.

    Wie tief darf der BTC denn fallen bis dein 1/20 ausgeknockt ist?

    Mit 2 fachen Hebel?

    Grüße Lothar

    1. Den Artikel lese ich mal später.

      Als CFD Trader wird man ausgeknockt, wenn die freie Margin oder Kapital (oder was auch immer … das blicke ich nicht so genau, obwohl ich das schon x-mal versucht habe zu verstehen) unter eine bestimmte Menge fällt. Wer also massig Geld auf seinem Konto hat und short geht und es geht ohne Ende long, der kann sehr viel verlieren. Bei long kann man auch den den kompletten Wert verlieren, bei dem man rein ist, wenn es short geht. So wie halt wenn man direkt im BTC drin ist.

      Wenn ich das jetzt richtig rechne, dann kann ich aktuell bis 0,00 Euro den BTC hodeln.

      Zur zeit wird wohl im ChainLink (davon habe ich heute das erste mal gelesen) Kanonenfutter gesucht:
      https://www.coinbase.com/price/chainlink

      Gruß

      Rainer

    2. Wie sich immer die Systemmedien etwas aus den Fingern für ihre Folger (auch bekannt als Letztwähler) saugen müssen.

      „Plausibler ist da schon die Behauptung, dass die technische Analyse zum Kursanstieg beigetragen habe.“ … „Wie aus dem Nichts jagen die Kurse im Juni wieder alte Höchststände.“

      Das war doch nicht aus „dem Nichts“ … mhh … zum Glück gehe ich nur mit Adblocker auf solche Seiten. Im BTC habe ich doch schon Ende März auf Wochenbasis ein Kaufsignal gegeben. Ich hatte damals nur vergebens gewartet, daß der Kurs noch mal zurück kommt. Im LTC schon Anfang Februar. Im MT habe ich sonst nur noch Ripple und Etherium. Interessiert mich aber beides nicht.

      Plus500 halte ich für eine sehr fragwürdige Bude. Zu AvaTrade kann ich nichts sagen. Im CFD Bereich gibt es trotz EU ESMA Regulierung sehr viele Buden, um die man besser einen großen Bogen machen sollte.

  2. Bist Du noch drin oder hast Du gestern bei 13000 den Knopf gedrückt?

    Grüße Lothar

    1. Ich bin noch drin. Wird doch hoffentlich demnächst nicht im 4-Stunden-Chart zum Knockout-Signal kommen. Könnte aber auch im 30-Minuten-Chart zum Jubeltanz-Signal kommen. Das sind ganz neue Signale. Entwickelt bei mir.

      Gruß

      Rainer

      1. Zum Jubeltanz-Signal hatten die Wale keine Lust und haben eine 500er Abfahrt gemacht.

        Gruß

        Rainer

  1. […] verkauft haben, zum Kanonenfutter gehören, daß weiß ich leider nicht. Da ich gestern Nacht einen Einstieg Long gemacht habe, hoffe ich mal das die Verkäufer zum Kanonenfutter […]

  2. […] Wochenchart ist der Kurs zur weit weg von den gleitenden Durchschnitten SMA9 und SMA14. Nach meinem Einstieg am Freitag dachte ich mir noch, ob der Einstieg nicht viel zu früh war und es erst noch bis ca. 9.000 USD […]

  3. […] hatte schon kurz nach meinem Bitcoin Long Einstieg am 28. Juni kein gutes Gefühl. Deswegen habe ich nun eine Take-Profit Order bei 13.000 USD im MetaTrader 5 […]

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Post-Anschrift wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere